Protect the climate - home

2 Grad mehr – na und?

Klimaschutz auf lokaler Ebene

als Bestandteil der Armutsbekämpfung

27/06/14 11:52
Kategorie: Schulaktivitäten

Von: Katharina Nordhorn

SchülerInnen der Europaschule Bornheim legen einen „Hängenden Garten“ an


© Lateinamerika-Zentrum e.V.

© Lateinamerika-Zentrum e.V.

Am 26. Juni 2014 arbeiteten die SchülerInnen der 5. Klasse der Europaschule einen Tag lang mit dem Team von protect the climate zusammen. Das Projektmaskottchen Ping zeigte den Kindern Fotos aus Südamerika. Gemeinsam besprachen sie den Klimawandel und mögliche Lösungsansätze, die bereits durch die Menschen vor Ort zur Klimaschutz-Anpassung durchgeführt werden. Außerdem ging es darum, was jede und jeder Einzelne für den Klimaschutz tun kann. Sie erfuhren, warum der Regenwald für das Klima so wichtig ist und worin die Gründe zu sehen sind, dass Bäume gerodet werden. Gemeinsam sahen sie Mikroskop-Bilder von Blättern eines Baumes, auf denen das Chlorophyll zu sehen ist, mit dessen Hilfe ein Baum Photosynthese betreibt. Da auch schon kleinere Pflanzen CO2 aufnehmen und Sauerstoff produzieren, legten die SchülerInnen anschließend aus leeren PET-Flaschen einen hängenden Garten auf dem Schulhof an. So setzen sie sich nicht nur für den Klimaschutz ein, sondern verschönerten zugleich ihren Pausenhof.



  • Lateinamerika-Zentrum e.V. on facebook
  • Lateinamerika-Zentrum e.V. Youtube-Channel

Newsletter

Sie möchten immer die aktuellen News? Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren » 

Forum

Wie gefällt Ihnen das Projekt?
Was sind Ihre Klimaschutz-Tipps?
Klimawandel und Armut, was meinen Sie?

Zum Forum » 

Umfrage

„Ich bin bereit, mich für den Klimaschutz einzusetzen.“ Ja oder nein? Jetzt antworten!

Zur Umfrage »