Protect the climate - home

2 Grad mehr – na und?

Klimaschutz auf lokaler Ebene

als Bestandteil der Armutsbekämpfung

21/11/13 18:40
Kategorie: Wanderausstellung

Von: Katharina Nordhorn

Nachbericht: Projektkurs der Gesamtschule Brühl eröffnet Wanderausstellung im Cultra

Klimawandel und Armut im Fokus


© Joshua Walczuch

© Joshua Walczuch

Die Klimakonferenz in Warschau nahm der Projektkurs „Nachhaltige Entwicklung in der Einen Welt“ der Gesamtschule Brühl zum Anlass, sich für Klimaschutz und Armutsbekämpfung stark zu machen. Ziel des Projektkurses ist es, praxisorientiert zu arbeiten und so hatten die Schülerinnen und Schüler am vergangenen Mittwochabend einen Info-Abend im Jugendkulturhaus Passwort Cultra organisiert. Bei diesem Anlass wurde die Wanderausstellung „2 Grad mehr – na und?“ erstmalig in Brühl präsentiert, bevor sie vom 22. November bis zum 3. Dezember im Foyer der VR-Bank (Steinweg 29, Brühl) zu sehen ist. Rund 100 Gäste kamen zum Info-Abend, darunter viele Schülerinnen und Schüler.

Begrüßungsworte der Direktorin der Schule, Expertenvorträge vom Meteorologischen Institut der Universität Bonn und Germanwatch, ein Skype-Interview mit der Organisation Ecofinder Kenya und eine Kurzvorstellung des Projektes „2 Grad mehr – na und?“ standen auf dem Programm. Besonderen Zuspruch fanden die Redebeiträge der Schülerinnen und Schüler selbst, die sie zusammen mit ihrer Lehrerin, Astrid Pfeifer, geschrieben hatten. So äußerten sie ihre Sorgen über das Schmelzen der Gletscher, den Anstieg des Meeresspiegels oder Extremwetterereignisse. Denn die Auswirkungen der globalen Erwärmung treffen besonders die ohnehin bereits armen Menschen dieser Welt. Der Projektkurs rief dazu auf, dass alle einen Beitrag für den Klimaschutz leisten sollen – die Politik sowie jede und jeder Einzelne. Tipps für den Alltag lieferten sie gleich mit wie z.B. häufiger das Auto stehen zu lassen und den Fleischkonsum zu reduzieren.

Weitere Anregungen gab es in der Wanderausstellung, die im Anschluss an das Bühnenprogramm eröffnet wurde und im Foyer zu sehen war. Die Brühler Band „Foo Birds“ begleitete die Ausstellungspräsentation musikalisch. Für das leibliche Wohl hatte der Projektkurs klimafreundliche Snacks zubereitet.

Links:

Artikel in der Kölnischen Rundschau vom 21. November 2013



  • Lateinamerika-Zentrum e.V. on facebook
  • Lateinamerika-Zentrum e.V. Youtube-Channel

Newsletter

Sie möchten immer die aktuellen News? Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren » 

Forum

Wie gefällt Ihnen das Projekt?
Was sind Ihre Klimaschutz-Tipps?
Klimawandel und Armut, was meinen Sie?

Zum Forum » 

Umfrage

„Ich bin bereit, mich für den Klimaschutz einzusetzen.“ Ja oder nein? Jetzt antworten!

Zur Umfrage »