Protect the climate - home

2 Grad mehr – na und?

Klimaschutz auf lokaler Ebene

als Bestandteil der Armutsbekämpfung

15/09/14 10:20
Kategorie: Schulaktivitäten

Von: Anna-Maria Nunenmann

Nachbericht: Projekttage in der Lohmarer Waldschule


© Lateinamerika-Zentrum e.V.

© Lateinamerika-Zentrum e.V.

© Lateinamerika-Zentrum e.V.

© Lateinamerika-Zentrum e.V.

© Lateinamerika-Zentrum e.V.

Die Woche vom 8. bis zum 12. September stand in der Grundschule Waldschule Lohmar unter dem Thema „Klimaschutz“.
Am 8., 9. und 10. September arbeitete das Team des Bildungsprojektes „2 Grad mehr – na und? Klimaschutz auf lokaler Ebene als Bestandteil der Armutsbekämpfung“ jeweils mit einer vierten Klasse im Rahmen von Projekttagen zusammen.

Zuvor schon hatten sich die Kinder mit ihren LehrerInnen und mit Hilfe der Schulmaterialien von „2 Grad mehr – na und?“ mit dem Thema  Armut und Klimawandel beschäftigt. Zudem gingen sie auf die zunehmende Wasserknappheit in Lima ein und konnten anhand eines Miniatur-Modells sehen, wie Nebelfänger funktionieren.

An den anschließenden Projekttagen „reiste“ das Projektmaskottchen Ping, ein kleiner Adeliepinguin, mit den SchülerInnen anhand von Fotos in das Amazonasgebiet. Sie lernten, warum der Regenwald so wichtig für das lokale und globale Klima ist. Ein Pflanzen-Experiment zeigte, dass auch Pflanzen schwitzen können und dass sie durch ihre „Münder“, die Stromata, Kohlendioxid aufnehmen und Sauerstoff abgeben. Der Projektfilm aus Brasilien veranschaulichte, wie sich SchülerInnen im Amazonasgebiet für die Pflanzen einsetzen und machte den Kindern hier Lust, selbst einen Beitrag zu leisten. Daher bastelten sie ihre eigenen „Ping-Blumentöpfe“ aus gebrauchten Joghurtbechern. Anschließend kam Erde hinein und Blumensamen wurden eingesät.

Eine besondere Ehre war für die Klasse 4a der Besuch des Bürgermeisters der Stadt Lohmar, Horst Krybus, am Dienstag, dem 9. September. Er kam mit dem Klimaschutzmanager der Stadt Lohmar, Christian Haase, und stand den Kindern Rede und Antwort für die zahlreichen Fragen, welche sie an ihren erst kürzlich gewählten Bürgermeister hatten. Zudem erzählten sie ihm von ihrem Projekttag, schilderten das, was sie gelernt hatten und zeigten stolz ihre „Ping-Blumentöpfe“.

Auch über die Aktivitäten von „2 Grad mehr – na und?“ hinaus war die Waldschule in der Woche vom 8. bis zum 12. September 2014 für den Klimaschutz aktiv. Sie nahmen an der Kindermeilen-Kampagne „Kleine Klimaschützer unterwegs!“ teil. Für jeden umweltfreundlich zurückgelegten Weg – zu Fuß, per Fahrrad oder Bus – bekamen die SchülerInnen eine Grüne Meile, also einen Sticker für das Kindermeilen-Sammelalbum. Alle Meilen werden im Rahmen einer Ratssitzung am 21. Oktober der Stadt Lohmar übergeben. Im Dezember erhalten dann die TeilnehmerInnen der UN-Klimakonferenz in Peru alle im Rahmen der Kampagne gesammelten Meilen.

Wir bedanken uns bei der Waldschule Lohmar, dass wir an drei Tagen vor Ort sein konnten. Die Zusammenarbeit hat uns viel Spaß bereitet!

Externe Links:

Berichte von SchülerInnen der Waldschule über die Klima-Projekttage (auf der Website der Waldschule, Scrollen bis „Projekt -Kleine Klimaschützer unterwegs- an der Waldschule“)

Videobeitrag vom Rhein-Sieg-TV über die Klimaschutzaktion (Website von Rhein-Sieg-TV)



  • Lateinamerika-Zentrum e.V. on facebook
  • Lateinamerika-Zentrum e.V. Youtube-Channel

Newsletter

Sie möchten immer die aktuellen News? Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren » 

Forum

Wie gefällt Ihnen das Projekt?
Was sind Ihre Klimaschutz-Tipps?
Klimawandel und Armut, was meinen Sie?

Zum Forum » 

Umfrage

„Ich bin bereit, mich für den Klimaschutz einzusetzen.“ Ja oder nein? Jetzt antworten!

Zur Umfrage »