Protect the climate - home

2 Grad mehr – na und?

Klimaschutz auf lokaler Ebene

als Bestandteil der Armutsbekämpfung

29/04/14 16:27
Kategorie: Wanderausstellung

Von: Claudia Meintzinger

Eröffnung der Wanderausstellung „2 Grad mehr – na und?“ im Lohmarer Rathaus


© Stadt Lohmar

© Lateinamerika-Zentrum e.V.

© Lateinamerika-Zentrum e.V.

Am 28. April 2014 wurde um 16 Uhr die Wanderausstellung „2 Grad mehr – na und?“ im Foyer des Lohmarer Rathauses eröffnet.

Dirk Brügge, erster Beigeordneter der Stadt Lohmar, stellte in einer einführenden Rede die Vorreiterrolle der Stadt Lohmar in Sachen Klimaschutz dar. Er berichtete, dass die Kommune gemeinsam mit Much und Ruppichteroth von 2011 bis 2012 ein Interkommunales Klimaschutzkonzept erarbeitete und dass die Räte der Kommunen die Umsetzung beschlossen haben. Lohmar ist zudem als Energie- und Klimaschutzkommune zertifiziert.

Im Anschluss erinnerte Horst Becker, parlamentarischer Staatssekretär für die ländlichen Räume im Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, an den aussagekräftigen Leitsatz „Global denken, lokal handeln“. Ihn sollten wir uns häufiger ins Gedächtnis rufen.

Daraufhin hob Dr. Claudio Zettel, Vizepräsident des Lateinamerika-Zentrums, hervor, dass viele deutsche Städte vor den gleichen Klimawandel-Herausforderungen stehen wie die lateinamerikanischen Projektpartner-Städte. Als Beispiel nannte er die Stadt La Paz (Bolivien) sowie Lohmar, die beide von Extremwetterereignissen wie Starkregen betroffen sind. Hiermit leitete er auf die Inhalte der Ausstellung über. Denn auch diese zeigt anschauliche Beispiele für die Folgen des Klimawandels sowie für Anpassungs- und Klimaschutzmaßnahmen.

Dietmar Tendler, zweiter stellvertretender Landrat des Rhein-Sieg-Kreises, rundete die Ansprachen ab. Er bekräftigte wie wichtig es ist, dass mit der Sensibilisierungsarbeit bereits bei Kindern und Jugendlichen begonnen wird und begrüßte, dass sich das Projekt "2 Grad mehr - na und?" auch an Schulen richtet.

Die interessierten BesucherInnen erhielten im Anschluss bei Snacks und Umtrunk noch die Gelegenheit, sich die Ausstellung näher anzuschauen und dem Projektteam Fragen zu stellen.

Bis zum 8. Mai 2014 kann die Wanderausstellung noch zu den Öffnungszeiten im Foyer des Lohmarer Rathauses besichtigt werden:
Montag            8:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Dienstag – Donnerstag    8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag            8:00 Uhr bis 12:00 Uhr



  • Lateinamerika-Zentrum e.V. on facebook
  • Lateinamerika-Zentrum e.V. Youtube-Channel

Newsletter

Sie möchten immer die aktuellen News? Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren » 

Forum

Wie gefällt Ihnen das Projekt?
Was sind Ihre Klimaschutz-Tipps?
Klimawandel und Armut, was meinen Sie?

Zum Forum » 

Umfrage

„Ich bin bereit, mich für den Klimaschutz einzusetzen.“ Ja oder nein? Jetzt antworten!

Zur Umfrage »