Protect the climate - home

2 Grad mehr – na und?

Klimaschutz auf lokaler Ebene

als Bestandteil der Armutsbekämpfung

Ping in La Paz

Frühwarnsystem in La Paz (© Gobierno Autónomo Municipal de La Paz)
Frühwarnsystem warnt vor Überschwemmungen (© Gobierno Autónomo Municipal de La Paz)

Das Frühwarnsystem

Ping ist betroffen, dass es in La Paz häufiger Erdrutsche und Überschwemmungen gibt. Ihm war gar nicht bewusst gewesen, dass dieses Problem durch den Klimawandel noch zunimmt. „Umso wichtiger ist der Klimaschutz“, denkt Ping.

Er freut sich, dass er jemanden gefunden hat, der im erklären will, was die Stadt tut, um sich besser auf die zunehmenden Extremwettereignisse vorzubereiten. Der Fachbegriff hierfür ist „Anpassung den Klimawandel“, weiß Ping. Neben dem Klimaschutz ist auch die Anpassung an das veränderte Klima wichtig. Dies hatte er zu Beginn seiner Reise in der Bibliothek in Chile in einem dicken Buch gelesen.

Zusammen mit der Frau und dem Kind verlassen sie den Markt. Es geht hinunter in die Stadt und ins Gewusel der Menschenmengen. Schließlich hält die Frau vor einem Haus. Innen ist ein Büro. Die Mitarbeiter sitzen vor großen Monitoren und tragen orangene Westen mit Streifen, die im Dunkeln hell leuchten. Ping freundet sich mit einem dieser Mitarbeiter an, der ihm seine Arbeit erklärt. Er verrät ihm auch endlich, was die deutsche Stadt Bonn mit der Sache zu tun hat. Was Ping hier sieht ist ein Frühwarnsystem vor Überschwemmungen. Das wurde nach einem besonders heftigen Regen entwickelt und daran war auch die Stadt Bonn beteiligt. Die Stadt Bonn und die Stadt La Paz sind nämlich schon seit mehreren Jahren Städtepartner. Auf den Monitoren können die Mitarbeiter die Pegelstände der Flüsse beobachten, um zu sehen, wann das Risiko für Überschwemmungen steigt. Außerdem beobachten sie Wolken, die sich um La Paz herum bilden. So sehen sie, ob sich irgendwo ein Unwetter zusammen braut. Falls ja, können sie vorher Bescheid sagen und die Einwohner sind in der Lage, sich darauf vorzubereiten und in Sicherheit zu bringen. Ping ist begeistert. Wolken zu beobachten ist ein toller Job, findet er.

Er bedankt sich ganz herzlich bei der netten Frau, dem Kind und den Mitarbeitern des Frühwarnsystems und begibt sich in die Stadt. Nach den ganzen Infos über den Klimawandel und seine Folgen in La Paz, möchte er nun noch einen ausgiebigen Stadtspaziergang machen, bevor es dunkel wird. Denn La Paz hat noch viel mehr zu bieten.

Mitarbeiter vor seinem Monitor (© Gobierno Autónomo Municipal de La Paz)
Mitarbeiter bei der Überprüfung des Frühwarnsystems (© Gobierno Autónomo Municipal de La Paz)
  • Lateinamerika-Zentrum e.V. on facebook
  • Lateinamerika-Zentrum e.V. Youtube-Channel

Newsletter

Sie möchten immer die aktuellen News? Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren » 

Forum

Wie gefällt Ihnen das Projekt?
Was sind Ihre Klimaschutz-Tipps?
Klimawandel und Armut, was meinen Sie?

Zum Forum » 

Umfrage

„Ich bin bereit, mich für den Klimaschutz einzusetzen.“ Ja oder nein? Jetzt antworten!

Zur Umfrage »